Suchmaschinen­optimierung: Mit SEO-Optimierung das Google Ranking verbessern

Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie Ihre relevanten Inhalte auf prominenten Positionen bei Google, Bing und Co positionieren. Das Team von AN Digital erklärt Ihnen die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung.

In den Suchmaschinen besser gefunden werden?

Mehr Besucher auf der eigenen Webseite haben?

Doch wie geht das mit „SEO“?

Was ist Suchmaschinen­optimierung?

Unter dem Begriff Suchmaschinenoptimierung wird ein Prozess verstanden, der eine Webseite speziell für Suchmaschinen verbessert. Häufig wird dafür die aus dem Englischen stammende Abkürzung SEO (von search engine optimization) verwendet. Das Ziel von SEO-Massnahmen ist es, eine Internetseite und deren Inhalte für Suchmaschinen und damit deren Nutzern besser sichtbar zu machen – also mit der eigenen Webseite möglichst weit vorn bei Google, Bing und Co gefunden zu werden.

Einfach ausgedrückt: Durch eine SEO-Optimierung wird das Ranking bei Google, Bing und Co verbessert. Wie das genau abläuft, erklären wir im nachfolgenden Beitrag näher.

Der Einstieg in die Suchmaschinenoptimierung

Die Grundlagen der Suchmaschinen­optimierung

Das Thema Suchmaschinenoptimierung ist für Sie als Unternehmer oder Interessierter insbesondere wichtig, weil…

Es gibt viele Suchmaschinenanbieter.

Auf der einen Seite sind es bekannte Anbieter wie Google oder Bing, auf der anderen Seite aber auch spezialisierte Suchmaschinen wie Amazon für die Produktsuche, Trivago für die Hotelsuche oder Indeed für die Stellensuche. Ferner unterscheiden sich die wichtigsten Suchmaschinen nach dem Zielmarkt – so ist beispielsweise Yandex mit rund 50 Prozent Marktanteil in Russland oder Baidu mit rund 65 Prozent Marktanteil in China vertreten. Entsprechend wichtig ist demzufolge die richtige Auswahl der Suchmaschine, entsprechend der eigenen Ziele. Nur so kann die SEO-Optimierung auch den entsprechenden ROI (Return on Investment) erzeugen.

Warum gerade für die Suchmaschine Google das Ranking verbessern?

Bei dieser Vielzahl an unterschiedlichen Anbietern stellt sich die Frage, warum gerade für Google in den meisten Fällen optimiert wird. Die Frage ist für den deutschsprachigen Raum jedoch recht einfach zu beantworten: Der Suchmaschinengigant verfügt über einen Marktanteil von rund 90 Prozent (Desktop) und sogar rund 97 Prozent (Mobil, also Tablet und Smartphone). Google ist damit für die mit Abstand meisten deutschsprachigen Nutzer das Mass aller Dinge in punkto SEO-Optimierung.

Was ist eine SEO-Optimierung?

Spricht man von Suchmaschinenoptimierung, dann ist die Verbesserung der eigenen Webseite innerhalb der unbezahlten Ergebnisse der Suchmaschinen gemeint (d. h. innerhalb der sogenannten “Organic Listings” oder “Natural Listings”). SEO (kurz von englisch search engine optimization) umfasst genau die Massnahmen, welche dafür notwendig sind, um bessere organische Suchmaschinenrankings zu erzielen. Gern unterstützen wir Sie als SEO Agentur aus der Schweiz, um Ihr Google Ranking zu verbessern.

Warum überhaupt in Suchmaschinenoptimierung investieren?

Während andere Kanäle des Online Marketing, wie Google Ads, Affiliate oder Displaywerbung, schnelle Erfolge in Bezug auf Reichweite und Traffic bringen, liegen die Vorteile der SEO-Optimierung bei einer durchdachten SEO-Strategie vor allem bei den langfristig geringeren Kosten. Ferner kommen Onpage-Verbesserungen auch Ihren Webseitenbesuchern und Offpage-Massnahmen Ihres Reputationsaufbaus sowie Ihrer Reichweitenoptimierung zugute.

Kostenlose Performance LIVE Analyse Ihrer Webseite

Ich biete Ihnen einen kostenlosen 30-Minuten-Termin, bei dem ich Ihre Webseite LIVE individuell analysiere. Anschliessend erhalten Sie die Analyse zusätzlich zugeschickt.

Ich möchte Ihnen Ihre Potenziale aufzeigen. Sie können einfach und unkompliziert einen Termin mit mir für Ihre individuelle LIVE Analyse vereinbaren oder mich via E-Mail kontaktieren.

Die wichtigsten SEO-Massnahmen

SEO-Massnahmen

Suchmaschinen ordnen indexierte Webseiten in Abhängigkeit von Suchbegriffen mit Hilfe von Algorithmen nach Relevanz. Es gibt eine Vielzahl von Parametern, welche in diese Bewertung einfliessen – die sogenannten Rankingfaktoren. Ziel von SEO-Massnahmen ist es (insbesondere die wichtigsten) Rankingsignale für eine Webseite positiv zu beeinflussen, um das Suchmaschinenranking (oft vor allem das Google Ranking) zu verbessern.

Dabei wird zwischen internen Faktoren (Onpage-Optimierung) und externen Faktoren (Offpage-Optimierung) unterschieden. SEO-Massnahmen sollten stets nachhaltig und nutzerorientiert sein.
Mit SEO-Optimierung das Google Ranking verbessern

Onpage-Optimierung

Die Onpage-Optimierung (auch Onsite-Optimierung) befasst sich mit der Verbesserung der inhaltlichen, strukturellen sowie technischen Voraussetzungen einer Webseite. Im Zuge einer Onpage-SEO-Optimierung sollen folglich qualitativ hochwertige und einzigartige Inhalte aufbereitet werden, welche dem Webseitenbesucher und damit potenziellen Kunden gewünschte Informationen übersichtlich und schnell präsentieren.

Ein Teilgebiet der Onpage-Optimierung ist technische SEO (auch technical SEO). Diese hat zum Ziel Webseiten und deren Inhalte für Nutzer und Suchmaschinen-Crawler optimal zugänglich zu machen.

Ein weiterer Bereich der SEO-Onpage-Optimierung ist das Content Marketing. Suchmaschinenoptimierung benötigt Inhalte, welche auf bestimmte Suchbegriffe ausgerichtet sind und dieser Bereich schafft ebensolchen zielgruppenorientierten, relevanten Content.

Offpage-Optimierung

Die Offpage-Optimierung (auch Offsite-Optimierung) befasst sich mit dem Aufbau der Reputation einer Webseite. Da diese im Wesentlichen von den Backlinks bestimmt wird, also Links, welche von anderen Webseiten auf die eigene zeigen, bedient sich die Offpage-SEO-Optimierung insbesondere der Analyse und Verbesserung des Backlinkprofils und setzt zur Ranking-Optimierung vor allem auf das sogenannte Linkbuilding (Linkaufbau).

Generell gilt, umso mehr Backlinks auf eine Webseite zeigen, desto höher ist ihre Popularität (quantitative Faktoren). Darüber hinaus gilt es jedoch stets auch auf qualitative Faktoren zu achten – das sind etwa: Themenrelevanz, Linktexte, Position der Verlinkungen, HTML-Auszeichnungen und weitere.

Das Google Ranking erhöhen ist in der Regel das Hauptziel aller SEO-Massnahmen aus den Bereichen Onpage-Optimierung und Offpage-Optimierung.

Inhalte, Keywords, Links und Co

Um eine Website für Suchmaschinen zu optimieren und damit dafür zu sorgen, dass mehr Besucher auf die eigenen Seiten finden, gibt es folglich eine Vielzahl unterschiedlicher Stellschrauben. Wer für seine Seite das Google Ranking verbessern möchte, muss jedoch die Richtigen finden. Häufig sind diese eng miteinander verknüpft. So gelten etwa der Inhalt (Text, aber auch Bilder), angrenzende Bereiche wie die Meta-Angaben sowie Links zu den wichtigsten Rankingfaktoren. Jedoch müssen auch die technischen Voraussetzungen geschaffen werden, dass den Crawlern der Zugang möglich ist.

Ferner sollte der User stets im Mittelpunkt einer SEO-Optimierung stehen. Somit optimieren wir für Webseitenbesucher und Suchmaschinencrawler gleichermassen. Das beginnt bei der Suche nach den richtigen Keywords, welche das Thema sowie die Suchintention treffen (Relevanz) und geht bis hin zur Geschwindigkeit der Website, welche insbesondere seit der Einführung von „Mobile First“ im Fokus steht. Nachfolgend stellen wir interessante Tipps zur Suchmaschinenoptimierung vor.

SEO-KPIs: Wichtige Kennzahlen der Suchmaschinen­optimierung

Um den Erfolg einer SEO-Optimierung messen zu können, stehen Suchmaschinenoptimierern verschiedene Kennzahlen und Metriken zur Verfügung. Im Gegensatz zu Kennzahlen sind Metriken reine Daten, ohne einen Zusammenhang.

Die wichtigsten SEO-KPIs (Key Performance Indicator, auf Deutsch Leistungskennzahl) und -Metriken sind hier im Überblick zu finden.

SEO-Onpage-KPIs

SEO-Offpage-KPIs

Social Signals

Dies soll nur als Übersicht dienen. Es gibt viele weitere wichtige KPIs im Bereich der Suchmaschinen­optimierung. Dazu gehören auch verschiedene KPIs anderer SEO-Tool-Anbieter.

In erster Linie haben diese Zahlen folgende Funktionen: Steuerungsfunktion, Überwachungsfunktion, Informationsfunktion.

Wichtige Software und Tools für die SEO-Optimierung

SEO-Tools: Wichtige Software und Werkzeuge

Auf dem Markt befindet sich eine Vielzahl von SEO-Software und Website Analyse Tools. Sehr populär für den Einsatz im Zuge der SEO-Optimierung sind insbesondere die nachfolgend aufgeführten SEO-Tools. Eine klare Kategorisierung ist nicht möglich, da der Funktionsumfang einiger Tool-Anbieter verschiedene Bereiche der Suchmaschinen­optimierung abdeckt.

SEO-Onpage-Tools

SEO-Offpage-Tools

Keyword-Analyse-Tools

PageSpeed-Analyse-Tools

Dies soll nur als Übersicht dienen. Es gibt viele weitere interessante Anbieter von Tools für die SEO-Optimierung von Webseiten. Zudem helfen Browser-Plugins bei einem effizienten Arbeitsablauf.

Angrenzende Bereiche der Suchmaschinenoptimierung

Abgrenzung und Zusammenspiel von SEO und SEA

Als weiteres Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings (Search Engine Marketing, kurz SEM) gibt es neben SEO die Suchmaschinenwerbung SEA (Search Engine Advertising). Der SEA-Bereich befasst sich mit der Platzierung von Anzeigen in den SERPs (also auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen). Dies geschieht über die Plattformen der Anbieter, zum Beispiel Google Ads oder Bing Ads.

Während SEA-Massnahmen wie Google Ads stark performanceorientiert sind und eindeutige Kennzahlen wie Impressionen, CTR, CPC oder RPC haben, zielen SEO-Massnahmen insbesondere darauf ab, die Wahrscheinlichkeit für gute Positionen in den organischen Suchergebnissen nachhaltig zu erhöhen – einfach gesagt: das Google Ranking verbessern. Beide Möglichkeiten haben zum Ziel auf der ersten Suchergebnisseite die obersten Rankings zu erzielen.

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiger Prozess. Umgesetzte Massnahmen führen nicht immer sofort zum gewünschten Erfolg. Perspektivisch amortisieren sich die Aufwände jedoch. Die Suchmaschinenwerbung gilt als kurzfristige Massnahme, um schnell Besucher auf eine Webseite zu leiten. Beide Suchmaschinenmarketing-Teilgebiete haben damit ihre sinnvolle Berechtigung in einem Online Marketing Mix und werden häufig kombiniert.

Weiterführende Informationen, Einzelnachweise, Quellen und Links

Wichtige Ressourcen für die Suchmaschinen­optimierung

Nachfolgend stellen wir Ihnen wichtige Ressourcen und weiterführende Links zum Thema SEO-Optimierung bereit.
  1. Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt? Das PDF Einführung in Suchmaschinenoptimierung von Google diente ursprünglich dem Zweck, Google-Teams zu unterstützen. Inzwischen wurde es jedoch öffentlich zugänglich gemacht und zeigt die wichtigsten SEO-Grundlagen auf.
    http://static.googleusercontent.com/media/www.google.de/de/de/intl/de/webmasters/docs/einfuehrung-in-suchmaschinenoptimierung.pdf

  2. Die Google Search Quality Evaluator Guidelines (ehemals Quality Rater Guidelines) sind eines der wenigen offiziellen Dokumente von Google, welches nähere Einblicke in die Denkweise bezüglich der Bewertung von Webseiten bietet.
    https://static.googleusercontent.com/media/guidelines.raterhub.com/de//searchqualityevaluator guidelines.pdf

Benjamin Fickelscher

SEO-Spezialist
Team AN Digital