Case Study: Polarjet

70% aller Klicks auf Google
und über 40 Neukunden Anfragen
für einen Hersteller von
Industrie-Reinigungsgeräten

Über 40 generierte Kundenanfragen

Mit SEO-Optimierung 2800 potenzielle Kunden auf die Seite gebracht

Mit Business-Canvas Methode 3 Geschäftsmodelle kosteneffizient Online getestet

Welche Herausforderung hatte der Kunde?

Der Kunde hat ein innovatives Industrie-Reinigungsgerät entworfen, basierend auf Trockeneisstrahlen. Das Gerät ist perfekt geeignet auch für problematische Stellen wie Steckdosen und Motoren, allerdings teurer als die gewöhnlichen Lösungen.
Sie wollten das Gerät anders an die Kunden bringen und brauchten einen Partner, der sowohl in der Entwicklung der Strategie, als auch in der Umsetzung unterstützen kann.

Was haben wir uns vorgenommen und was haben wir in 3 monaten erreicht?

Gemeinsam haben wir zuerst das “Hedgehog Konzept” ausgearbeitet und anschliessend mit der “Business Model Canvas” Strategie 3 Online-Geschäftsmodelle erstellt, die AN Digital als Partner (ihre externe Online-Abteilung) selbstständig umsetzen und testen wird.

Geschäftsmodell #1: Trockeneis-Reinigungsgerät mieten

Geschäftsmodell #2: Trockeneis als selbstständiges Produkt verkaufen

Geschäftsmodell #3: Trockeneis-Reinigungsgerät verkaufen

Das sind die Ergebnisse von dem Test des ersten Geschäftsmodells: Trockeneis Reinigungsgeräte vermieten

*Das zweite Geschäftsmodell ist gerade in der Testphase und wir werden die Ergebnisse später hinzufügen

WICHTIGER PUNKT – UNMESSBARE KONVERSIONEN: Die Tabelle enthält nur Konversionen, die wir über Google Analytics und Google Tag Manager messen können. Es gibt Konversionen, die wir nicht messen können.

BEISPIEL: Wenn jemand auf der Landing-Page die Telefonnummer gesehen und sie direkt in sein Telefon eingegeben hat, um anzurufen, können wir diese Conversion NICHT tracken. Genauso, wenn jemand die E-Mail direkt mit seinem Telefon oder Computer schrieb.

Die Rollenaufteilung - das Ziel ist es den Kunden so viel wie möglich zu entlasten

Die Erfahrung hat gezeigt, dass wir die besten Ergebnisse für unsere Kunden erreichen können, wenn wir langfristig und nachhaltig als ihre externe Online-Marketingabteilung zusammenarbeiten. So lernen wir unsere Kunden am besten kennen und können die besten Ideen sowie das meiste Know-how für ihr Geschäft einbringen.
Die technische Umsetzung der Kampagne haben wir selbstständig vorgenommen um unseren Kunden nicht zu stark zu belasten. Der Kunde war hauptsächlich bei der Erstellung der Strategie und des optimalen Angebotes involviert, da er ein tiefes Know-how hat, was die Produkte und die Branche betrifft.
Im Laufe der Kampagne haben wir gemeinsam mit dem Kunden die Ergebnisse angeschaut, um die Kampagne zu verfeinern und zu optimieren.
Als externe Online-Marketing-Abteilung bieten wir unseren Kunden ein ganzes Team von digitalen Spezialisten und kosten weniger als 1 Mitarbeiter. Man muss uns nicht schulen, wir sind nie krank und wir nehmen nie Urlaub. Wir arbeiten gemeinsam, aber selbstständig.
Das ist der Mehrwert, der unseren Kunden am meisten gefällt.

Unser Kunde kurz vorgestellt:

Polarjet ist der führende Premium-Anbieter und Hersteller von Reinigungsgeräten, die zum Reinigen Trockeneisstrahlen benutzen. Das Gerät wird zu 100% in der Schweiz mit Schweizer Know-how und Talent entwickelt und ist somit eine wahre Swiss-Qualität Innovation.
In Ihren eigenen Worten: Die Swiss Eco Cleaning Systeme von Polarjet vereinen alle Vorteile der Trockeneis-Reinigung in einem innovativen Gesamtsystem für besonders gründliche und schonende Reinigung von Oberflächen aller Art. Ohne Chemikalien. Ohne Wasser. Ohne Rückstände. In Schweizer Qualität.

Wie sah der Prozess für diese Kampagne aus?

Wir haben für den Kunden eine relativ automatisierte Online-Verkaufs-Maschinerie aufgebaut. So sah das Projekt aus:
1

STRATEGIE WORKSHOP - DAS “IGEL KONZEPT” UND DIE “BUSINESS MODEL CANVAS” METHODE

DAS ZIEL von dem Workshop war alle 3 Geschäftsmodelle gemeinsam klar zu definieren und in einem Business Model Canvas abzubilden. Anschliessend sollte die Reihenfolge definiert werden. Jedes Geschäftsmodell würden wir in einem 4-monatlichen Sprint direkt auf dem Markt testen.

TOOLS: Hedgehog Konzept, Business Model Canvas Methode

Unser Team stand vor der Herausforderung komplett neue Geschäftsmodelle Online zu testen. Um dies zu erreichen, mussten wir zuerst 2 Schritte zurückmachen und uns die Kernbotschaft von Polarjet vor Augen führen.

Dafür ist aus Erfahrung die beste Methode das “Hedgehog Konzept” – die Schnittstelle zwischen Was ist unsere Leidenschaft?/ Wo können wir die besten auf der Welt sein? / Womit verdienen wir Geld?

Hier musste das ganze Team mit anpacken und wir haben super Ergebnisse erreicht.

Der zweite Teil von dem Workshop war die “Business Model Canvas” Methode. Die haben wir für jedes der 3 Geschäftsmodelle angewendet, um Klarheit zu schaffen, welches davon das profitabelste sein kann.

Hier musste das ganze Führungsteam mitmachen, weil um den Canvas auszufüllen, muss man alle Bereiche des Unternehmens von der Beschaffung und Supply-Chain bis zum Marketing und Verkauf kennen.

Am Ende vom Workshop haben wir gemeinsam die Reihenfolge definiert, um die 3 Geschäftsmodelle zu testen:

  • SPRINT #1 (4 Monate): Trockeneisreinigungsgeräte vermieten
  • SPRINT #2 (4 Monate): Trockeneis verkaufen
  • SPRINT #3 (4 Monate): Trockeneisreinigungsgeräte verkaufen
2

KEYWORD RECHERCHE ZEIGT GOOGLE ALS DEN OPTIMALEN KANAL

Als unser Hauptkanal haben wir Google ausgewählt, weil die Keyword Recherche ein grosses Potenzial aufgezeigt hat.

TOOLS: Google Adwords, Google Analytics
In den Google Adwords haben wir SKAG Kampagnen erstellt – das ist die granularste und die zeitaufwändigste Methode, die aber meistens die besten Ergebnisse liefert. Die haben wir mit Google Analytics verknüpft, damit wir mit den angereicherten Daten aus Google Analytics die Kampagnen noch besser optimieren konnten.


Media Budget: 2000 CHF im Monat

Die Anzeigen waren fokussiert auf Vorteile und Mehrwert für den Kunden, deswegen hatten wir sehr gute Klickraten (CTR), im Schnitt sogar über 17 % – das heisst, dass viele Kunden auf die Anzeigen geklickt haben.

Mit einer guten Optimierung der Anzeigen und des Budgets haben wir es geschafft die Google-Suchergebnisse für alle Suchanfragen rund um das Thema “Trockeneisreinigung” zu dominieren: über 75% aller Suchanfragen haben unsere Anzeigen gezeigt und 65% haben auf unsere Anzeigen geklickt. Das bedeutet, dass 3 von 4 Schweizern, die auf Google irgendetwas zum Thema “Trockeneisreinigung” gesucht haben, unsere Anzeigen gesehen und von denen auch die meisten auf sie geklickt haben.

Tolles Ergebnis auch für die Bekanntheit des Unternehmens und der Marke!

3

KONVERSION-OPTIMIERTE LANDING PAGE

Die Landing-Page war aufgebaut mit 9 wichtigen Kriterien, die jede Konversion-optimierte Landing-Page haben muss mit klar und visuell schön dargestelltem Angebot, gut geschriebenem optimierten Text, richtig platzierten CTAs, Testimonials, Logos, Social Proof Signalen und anderen Elementen.

TOOLS: WordPress
Wir haben uns für WordPress entschieden, weil wir dort nicht nur grafisch eine schöne Landing-Page erstellen, sondern auch eine gute UX und SEO-Optimierung erreichen konnten. Ausserdem ist WordPress sehr benutzerfreundlich, was unserem Kunde wichtig war, damit er auch selber später in der Lage sein wird, Änderungen auf der Landing-Page vorzunehmen.

Die Landing-Page war massgeschneidert und das Angebot hat die potenziellen Kunden überzeugt uns ihre E-Mails und Telefonnummern zu hinterlassen.

GENAUES TRACKING, UM DEN ERFOLG DER KAMPAGNE STETS IM AUGE ZU BEHALTEN

Als unser Hauptkanal haben wir Google ausgew

Wir haben auf der Landing-Page mehrere Interaktionsziele hinterlegt, um zu messen, wie erfolgreich unsere Kampagne läuft.

TOOLS: Google Tag Manager, Google Analytics, Google Search Console, Google Optimize
Für das Setup benutzten wir die wichtigsten Tools aus der Google Suite. Das bietet einen grossen Vorteil: weil sie von einem Anbieter kommen, funktionieren sie einwandfrei miteinander. Google Tag Manager funktioniert als Behälter für alle Tracking-Pixel, die wir integrieren mussten und wird für Event-Conversion-Tracking eingesetzt. Die Google Search Console sowie Google Analytics liefern uns alle Daten, was die potenziellen Kunden auf der Landing-Page machen und Google Optimize benutzen wir um A/B-Tests von der Landing-Page zu machen.

Wir haben sowohl Makroziele wie “Bestellen”, “Kontaktformular ausfüllen”, “Telefon-Kontakt” und “E-Mail-Kontakt” angelegt, als auch die kleineren Interaktions-Mikroziele wie “Verweildauer auf der Landing-Page” und die Klicks auf das primäre, sekundäre sowie tertiäre Call-to-Action.

So konnten wir in jedem Moment sehen, wie gut unsere Kampagne läuft und was die Zahlen uns sagen, um in Echtzeit bessere Entscheidungen treffen zu können.

ählt, weil die Keyword Recherche ein grosses Potenzial aufgezeigt hat.

REPORTING & OPTIMIERUNG

Unsere Kunden haben zu jedem Moment einen Echtzeit-Einblick in die Kampagnen, damit sie immer auf dem Laufenden sind und damit wir Ihre Wünsche und Anpassungen umsetzen können.

Ein regelmässiges Reporting, gekoppelt mit einem Jour fixe oder Call, ist ein wichtiger Bestandteil und beinhaltet immer auch die pro-aktiven Empfehlungen von uns, wie wir die Ergebnisse optimieren und weiter verbessern können.

Das Ziel ist, dass der Kunde stets über alles 100% transparent informiert ist und mitsteuern kann. Das gewährleistet einen guten Erfolg.

ERGEBNIS

In den 4 Monaten haben wir 40 Makro-Konversionen = direkter Kontakt für eine Bestellung gemessen. Weitere Kunden haben laut Bericht von unserem Kunden angerufen bzw. eine E-Mail geschrieben, ohne dass wir es messen konnten (wie oben erwähnt, können wir es nicht messen, wenn jemand die Telefonnummer auf der Landing-Page nicht anklickt, sondern direkt in sein Handy eingibt – genauso bei E-Mail). Wir haben auch das Verhalten der Besucher von der Landing-Page gemessen, besonders wie lange sie dort verweilt sind und welche sekundäre Calls-to-Action (CTA) sie geklickt haben.

1067 potenzielle Kunden haben sich länger als 5 Minuten mit der Webseite beschäftigt. Davon viele organisch (unbezahlte Klicks!), weil die Landing-Page für die wichtigen Begriffe gut rankt.

Positiver Nebeneffekt - 2800 zusätzliche organische (SEO) Klicks

Unser Ziel war es mit Google Anzeigen potenzielle Kunden auf die Landing-Page zu bringen, wo sie das Trockeneis-Reinigungsgerät mieten können.

Durch die gute Optimierung hat sich die Landing-Page stark in den organischen Rankings gesteigert und wir haben es geschafft 2800 potenzielle Kunden auf die Webseite zu bringen, ohne für diese Klicks zu bezahlen (die organischen, SEO-Klicks sind kostenlos!).

Welche Bedenken hatte der Kunde?

Online-Kanäle sind oft nicht so gut verstanden, wie die klassischen Marketingkanäle und dies trotz der sehr grossen Verbreitung und Beliebtheit. Das Management bei Polarjet ist als ein traditionelles Familienunternehmen vorwärts denkend sowie zukunftsorientiert und hatte die klare Vorstellung, dass Online-Kanäle einen Mehrwert bringen können.

Sie haben nur nach dem richtigen Partner gesucht.

Nach dem grossen Erfolg der Kampagne war das Vertrauen da und wir können jetzt weitermachen und das zweite Geschäftsmodell, Trockeneis-Verkauf, aufgleisen und Online testen.

Hier bestehen bereits mehrere Webseiten auf unterschiedlichen Domains. Das ist kein optimales Setup, deswegen müssen wir kreativ werden, um die optimale Lösung für den Kunden zu finden und umzusetzen.

Wie genau wir diese Aufgabe gelöst haben, können Sie in der nächsten Polarjet Case Study lesen.

Kostenlose Performance LIVE Analyse Ihrer Webseite

Spürbar mehr Reichweite

Mehr Kunden und mehr Umsatz

Wir bieten Ihnen einen kostenlosen 30-Minuten-Termin, bei dem wir Ihre Webseite LIVE individuell analysieren. Anschliessend erhalten Sie die Analyse zusätzlich zugeschickt.​

AN Digital Agentur
Google Squared Online