E-Commerce Report 2021 | AN Digital

E-Commerce Report 2021

In diesem Beitrag möchten wir die Highlights aus dem großen E-Commerce Report von 2021 für Sie zusammenfassen.

Anton
Ceo
Teilen Sie Diesen Beitrag:
Inhalt

Highlights aus dem großen E-Commerce Report 2021

E-Commerce Umsatz ist Europaweit gestiegen

  • im Jahr 2019 um 14 %
  • im Jahr 2019 um 10 %
  • im Jahr 2019 um 12 %

Diese 3 großen Trends haben sich gezeigt

  • OMNI Channel ist “King”
  • der Staat hat eine wichtige Rolle als Gesetzgeber
  • Kunden wollen nachhaltigen E-Commerce

Die großen Player werden durch die Gesetzgebung gegenüber den kleinen Playern favorisiert.
Die Schweiz war auf dem zweiten Platz für die meisten Online Käufe in Europa

Hast du einen Webshop?

In diesem Blog wirst du lernen wie Corona deine E-Commerce Branche gestärkt hat und was dir die Zukunft im Online Geschäft bringen wird.

Über die E-Commerce Datenquellen

Die zwei großen E-Commerce Associations EuroCommerce und E-Commerce Europe haben in Zusammenarbeit mit der Uni Amsterdam und dem CMI HvA Center for Market Insights den Europe E-Commerce Report 2021 veröffentlicht.

Die Associations hatten Zugriff auf 5 Millionen E-Commerce Firmen in 28 Ländern in Europa und haben Ergebnisse für 37 Länder in Europa präsentiert.

Sie analysierten die Unterschiede in den E-Commerce Märkten, besonders

  • Internetzugang und -gebrauch
  • Kaufkraft der Bevölkerung

Was haben sie gefunden?

  • Europaweit wird 10-15 % vom Gesamtumsatz online gemacht
  • das Online-Geschäft bzw. E-Commerce wächst weiterhin viel stärker als das Offline Geschäft
    • 2019 – 14% Wachstum
    • 2020 – 10 % Wachstum
    • 2021 – 12% Wachstum

Das Wachstum des Online-Geschäfts entwickelt sich sehr stark in den westlichen und nördlichen Ländern. In 2020 hat Westeuropa satte 64 % von dem gesamten europäischen Online Geschäft abgewickelt und das Wachstum hört weiterhin nicht auf.

Für die Schweiz, Österreich und Deutschland heißt das, dass in der Zukunft noch mehr Menschen Online einkaufen werden und das ist eine große Chance für alle E-Commerce Unternehmen.

Neue Verkaufsstrategien

Webshop Besitzer wurden erfinderisch und haben neue Verkauf- und Beratungsstrategien entwickelt. Als die beste Verkaufsstrategie hat sich Online-Videoberatung erwiesen und wurde auch sehr oft eingesetzt. Auch unsere Kunden haben zum Großteil davon gut profitieren können.

Das ergibt Sinn, da eine Video-Beratung die persönlichste Kommunikationsart ist, wenn man nicht LIVE sprechen kann.

In der Analyse haben sich diese 3 großen Trends kristallisiert:

OMNI-CHANNEL

Webshop Betreiber werden Ihre Kunden sowohl Online, als auch Offline anpacken und abholen müssen. Dafür werden sie eine gute Integrierte Omni-Channel Business Strategie brauchen.

DER STAAT MUSS MITSPIELEN

Damit die E-Commerce Unternehmen eine übergreifende Online- und Offline Business Strategie entwickeln können, darf die Gesetzgebung keinen großen Unterschied zwischen Online- und Offline-Verkauf machen.

Das wird in den nächsten Jahren die Kernaufgabe unserer Regulatoren sein.

NACHHALTIGER E-COMMERCE

E-Commerce kann oder muss sogar ein Treiber für eine nachhaltige Wirtschaft, vielleicht sogar auch für eine Kreislaufwirtschaft sein.

Datenschutz heißes Thema oder Schnee von gestern?

Datenschutz soll laut Report nicht mehr so ein heißes Thema sein

Es wird im Report zwar erwähnt, dass Datenschutz ein “hot topic” sei, aber erstaunlicherweise scheint es dies nicht zu sein für die Studienautoren.
Die Autoren haben auch über das, von jedem Online-Marketer befürchtete, „iOS 14 Update“ sehr wenig gesagt.

Erkannt wurde das die Großen “Player” favorisiert werden

Der deutsche Kommentator rechnet damit, dass die aktuell geltenden Gesetzen große Player favorisieren würden, weil die Kunden da fast zustimmen müssen – während sie bei den kleinen Playern auf ihre Zustimmung zur Datennutzung verzichten.

Dies führe dazu, dass die wichtigen Insights den großen Playern vorbehalten bleiben.

Was ja wohl nicht gerade das Ziel der Gesetzgebung war.

Die Schweiz

Es wurde auch festgestellt, dass diese Sachen in der Schweiz passiert sind:

  • Schweiz war hinter Dänemark auf Platz 2 von allen europäischen Länder in dem „B2C E-Commerce Index“ – dieser Index misst die Bereitschaft der Bevölkerung Online einzukaufen.
  • Dass sie diese Top-Performing Kategorien im Lockdown hatte: Do-It-Yourself, Sport & Home & Garten
  • Kreditkarte war für die meisten Schweizer die Zahlungsmittel der Wahl (mehr als per Rechnung)
  • Essen-Lieferdienste sind auch explodiert, jedoch weniger als in Österreich und in Deutschland wegen relativ hohen Lohnkosten

Was haben wir gelernt?

Eines ist klar, Corona hat jedem Webshop Besitzer einen großen Gefallen getan.

Sie hat viele neue Kunden Online gebracht und die haben erst jetzt gecheckt, wie einfach und gemütlich es ist Online zu bestellen.

Die Umsätze sind stark gestiegen und im E-Commerce steigt der Wachstum und entwickelt sich stark weiter.

Für die Schweiz, Österreich und Deutschland heißt das, dass in der Zukunft noch mehr Menschen Online einkaufen werden und das ist eine große Chance für alle E-Commerce Unternehmen.

Artikel, die Sie auch interessieren könnten